Wie verläuft eine osteopathische Behandlung?

Die erste Behandlung beginnt mit einer ausführlichen Untersuchung.
Der Behandelnde fragt gezielt nach den Umständen der akuten Beschwerden und allen
zurückliegenden Erkrankungen und Unfällen, sowie den Lebensgewohnheiten.

Danach untersucht er von Kopf bis Fuß den Körper des Patienten auf Bewegungsein-
schränkungen. Nach der Bewertung der Ergebnisse erfolgt die Behandlung.
In der Regel sind 2 bis 4 Sitzungen, im Abstand von 2 bis 6 Wochen, zu empfehlen.
Eine Sitzung dauert etwa eine knappe Stunde.

Die Kosten liegen bei 60 bis 80 Euro pro Sitzung. Viele private Kassen und zunehmend
auch gesetzliche Krankenkassen übernehmen anteilig die Kosten. Es ist anzuraten, vor
Beginn der Behandlung mit der jeweiligen Krankenkasse die Kostenübernahme
zu klären.